Chronik

März – Oktober 2017

Im ersten Halbjahr des Projekts wurden zunächst Experteninterviews mit VertreterInnen der an Integration und Flüchtlingshilfe beteiligten Organisationen geführt. Zusätzlich konnten erste Gespräche mit Geflüchteten wie auch Ehrenamtlichen realisiert werden.

Im nächsten Arbeitsschritt sind weitere Interviews mit Geflüchteten geplant, in denen vor allem die Konsumsozialisation im Herkunftsland sowie Erfahrungen bei der Marktintegration erhoben werden. Diese werden ergänzt durch teilnehmende Beobachtung, bspw. durch die Begleitung von Geflüchteten beim Einkaufen.

Darüber hinaus werden weiter Ehrenamtliche gesucht, die aufgrund ihres besonders engen Kontakts zum Alltag Geflüchteter Auskunft über Hindernisse und Problemlagen
geben können.