Programm

Mediatisierung und Mediensozialisation:

Komplementäre oder konkurrierende Perspektiven?

am 18./19.09.2014 an der Universität Siegen | Artur-Woll-Haus

Fachtagung in Kooperation mit der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), der Fachgruppe Soziologe der Medienkommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und dem Schwerpunktprogramm (SPP 1505) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Mittwoch, 17. September 2014

19:30 Uhr

-

Get-together

Ort : „Zum alten Weinkeller“

(siehe www.alterweinkeller.de)

Donnerstag, 18. September 2014

9.00-9.30 Uhr

-

Ankunft und Registrierung

9.30-9.45 Uhr

-

Begrüßung

Dagmar Hoffmann/Wolfgang Reißmann

9.45-10.30 Uhr

-

Keynote

Friedrich Krotz

Lebenslange Sozialisation in mediatisierten sozialen Welten: Konzeptionelle Überlegungen

(Abstract)

10.30-10.45 Uhr

-

Pause

10.45-12.15 Uhr

-

Panoramen: Mediatisierte/Medien-Sozialisation heute

Uwe Hasebrink

Onlinenutzung und Onlineerfahrungen von Kindern und Jugendlichen im biografischen, medialen und gesellschaftlichen Wandel

(Abstract)

Ulla Autenrieth/Klaus Neumann-Braun

Die Visualisierung von Kindheit und Familie im Social Web als Forschungsfeld einer mediatisierten Gesellschaft

(Abstract)

Ralf Vollbrecht/Claudia Wegener/Christine Dallmann

Mediensozialisation in sozialökologischer Perspektive

(Abstract)

12.15-13.15 Uhr

-

Mittagessen

13.15-14.45 Uhr

-

Medien- und Mediatisierungsverständnisse

Marian Adolf

Zwei Gesichter der Mediatisierung: Ein Beitrag zum Verhältnis sozial- und gesellschaftstheoretischer Grundlagen der Kommunikationsforschung

(Abstract)

Tales Tomaz

Das deutsche Denken in der lateinamerikanischen Mediatisierungsforschung: Eine historische Perspektive und heutige Herausforderungen

(Abstract)

Jochen Venus

Über die Unschärfe der Medien und das Problem des sozialwissenschaftlichen Medienbegriffs

(Abstract)

14.45-15.00 Uhr

-

Pause

15.00-16.00 Uhr

-

Medienbiografien und Mediengenerationen

Till Büser/Christiane Schubert

Mediengenerationen und demographischer Wandel

(Abstract)

Thomas Birkner/Benjamin Krämer

„Große Männer“ und große Klassen: Allgemeine Mediensozialisationstheorie und herausgehobene Medienbiografien

(Abstract)

16.00-16.30 Uhr

-

Kaffeepause

16.30-17.30 Uhr

-

Medienbiografien und Mediengenerationen (Fortsetzung)

Jeffrey Wimmer

Computerspielsozialisation revisited: Die Prägkraft von Computerspielen aus Sicht von Retrogamer

(Abstract)

Jörg Hagenah/Dominik Becker

Das Lesen von Qualitätszeitungen im medialen Wandel

(Abstract)

17.30-17.45 Uhr

-

Pause

17.45-18.45 Uhr

-

Materialität als Herausforderung

Martin Guljamow/Steffen Lepa

Mediensozialisation als Aufwachsen in materiellen Medienumgebungen: Zur digitalen Mediatisierung des alltäglichen Musikhörens Jugendlicher

(Abstract)

York Kautt

Visualität zwischen Materialität und Sozialität: das Beispiel der Fotografie

(Abstract)

Ab 20.00 Uhr

-

Konferenzdinner

Ort : Brasserie

(siehe www.brasserie-siegen.de,
Anmeldung erforderlich!)

Freitag, 19. September 2014

9.00-9.45 Uhr

-

Keynote

Ingrid Paus-Hasebrink

Praxeologische Mediensozialisationsforschung

(Abstract)

09.45-10.00 Uhr

-

Pause

10.00-11.30 Uhr

-

Mediensozialisationstheorie im Spiegel aktueller Entwicklungen

Daniel Süss

Mediensozialisation als Weg zu einer produktiven psychosozialen Entwicklung

(Abstract)

Rudolf Kammerl/Michaela Hauenschild/Anja Schwedler

Sozialisation, Individuation und Enkulturation Adoleszenter in der mediatisierten Gesellschaft

(Abstract)

Sabina Misoch

Erwachsenwerden im Netz: Adoleszente Internetnutzung, die Konzepte der Selbstsozialisation und der Entwicklungsaufgaben und der Entwurf einer vorläufigen Theorie der digitalen Selbstsozialisation

(Abstract)

11.30-11.45 Uhr

-

Pause

11.45-13.15 Uhr

-

Basisbegriffe „Handeln“, „Aneignung“, „Praxis“, „Ritual“, „Diskurs“: Schnittmengen und Differenzen

Ulrike Wagner/Niels Brüggen/Christa Gebel

Mediatisierte Sozialisation? Medienaneignung als Forschungszugang zu Sozialisation unter aktuellen medialen und gesellschaftlichen Bedingungen

(Abstract)

Sandra Aßmann/Patrick Bettinger

„Medienhandeln“ als konzeptionelle Schnittstelle zwischen Mediatisierung und Mediensozialisation? Ein Beitrag aus medienpädagogischer Perspektive

(Abstract)

Peter Gentzel/Maren Würfel

„Soziale Praktiken“ als Vermittlungsinstanzen: Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Schwerpunkte und Grenzen von Mediatisierung und Mediensozialisation

(Abstract)

13.15-13.45 Uhr

-

Stehbüffet

13.45-14.45 Uhr

-

Basisbegriffe „Handeln“, „Aneignung“, „Praxis“, „Ritual“, „Diskurs“: Schnittmengen und Differenzen (Fortsetzung)

Christine Linke

Rituelles Handeln als Sozialisation in mediatisierten Welten: Entwurf eines Arbeitsgerüsts zur empirischen Analyse der alltäglichen Kommunikation von Kindern und Jugendlichen

(Abstract)

Stefan Meier

Diskurs als Praxis einer mediatisierten Sozialisation: Konzeptuelle und methodische Impulse

(Abstract)

14.45-15.00 Uhr

-

Pause

15.00-16.30 Uhr

-

Themenfelder der Mediensozialisations- und Mediatisierungsforschung

Nadia Kutscher/Udo Seelmeyer

Transformationen sozialer Dienstleistungsarbeit im Kontext von Mediatisierung

(Abstract)

Heike Greschke

Vom "bowing letter" zum "always on": Medien_Sozialisation in transnationalen Familien

(Abstract)

Senta Pfaff-Rüdiger

„40 Likes und 298 Kommentare. Und das waren alles Streit“: Medienkompetenz in der mediatisierten Welt

(Abstract)

16.30-17.00 Uhr

-

Closing talk

Wolfgang Reißmann/Dagmar Hoffmann

Mediatisierung und Mediensozialisation: Zur Genese und Verschränkung von Forschungsfeldern und Forschungsperspektiven

(Abstract)

Ab 17.00 Uhr

-

Tagungsausklang