Alle Artikel in der Kategorie “Aktuell

Studentische Hilfskraft gesucht!

In der Fakultät II Bildung. Architektur .Künste ist im Lehrgebiet Stadtplanung und Planungstheorie zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer

                                                                                                studentischen Hilfskraft

mit einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 5 Stunden in der Woche zu besetzen. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet; wir sind aber generell an einer längerfristigen Beschäftigung interessiert.

Tätigkeitsfeld:

Inhaltliche und gestalterische Unterstützung des Lehrgebiets bei der Aufbereitung und Dokumentation sämtlicher Lehrveranstaltungen in Form von Plangrundlagen, Broschüren, Readern und Inhalten für die Homepage des Lehrgebiets sowie allgemeine Büroarbeit (scannen, kopieren, Bestellungen etc.).

 Einstellungsvoraussetzungen:

  • Verständnis für gute Gestaltung
  • Kenntnisse der Programme InDesign, Illustrator, Photoshop wünschenswert, nicht zwingend
  • CAD-Kenntnisse

Auskunft erteilt Prof. Schröteler-von Brandt: Tel.: 0271-740 2112, E-Mail: schroeteler@architektur.uni-siegen.de.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (inklusive Portfolio) richten Sie bitte bis 21. Dezember 2016 an Prof. Hilde Schröteler-von Brandt, Fakultät II/Architektur, Lehrgebiet Stadtplanung und Planungsgeschichte, Paul-Bonatz-Str. 9 – 11, 57076 Siegen.

Lehrbuch „Stadterneuerung“ erschienen

grafik-stadterneuerung

Dieses Buch vermittelt ausgehend von den aktuellen städtischen Herausforderungen ein elementares Grundverständnis und solides Basiswissen von den Aufgaben, Problemen und Handlungsansätzen der Stadterneuerung in der europäischen Stadt. Einführend werden die theoretischen Erklärungsmuster, der geschichtliche Kontext und das Planungsinstrumentarium dargestellt. Die nachfolgende systematische Betrachtung der aktuellen Handlungsanforderungen und Praxisfelder bietet einen grundlegenden Einstieg in die unterschiedlichen Philosophien der einzelnen Stadterneuerungsprogramme.
Die Erneuerung der Städte im Kontext des ökonomischen und gesellschaftlichen Wandels ist ein Handlungsfeld, das sich durch die Geschichte der Stadtentwicklung seit dem Bestehen der Städte zieht. Stadterneuerung als geplante Anpassung bestehender städtischer Strukturen an veränderte wirtschaftliche und technische Rahmenbedingungen, neue ökologische Herausforderungen sowie neue Anforderungen des sozialen Zusammenlebens in der Stadt ist der Gegenstand dieses Grundlagenbuchs.
Der Inhalt
Stadt erneuern: Grundlagen – Geschichte – Phasen der Stadterneuerung – Recht, Verfahren, Förderung – Behutsame Stadterneuerung – Soziale Stadt und Quartiersentwicklung – Stadtumbau Ost – Stadtumbau West – Bestandsentwicklung und Wohnungsversorgung – Dorferneuerung
Die Zielgruppe
Studierende und Referendare der Fachgebiete Architektur, Städtebau, Stadt- und Raumplanung, Geographie und alle fachlich Interessierten, die sich in ihren Studien- und Arbeitszusammenhängen einführend mit dem Thema Stadterneuerung auseinandersetzen möchten.
Die Autorinnen
Gisela Schmitt unterrichtet Quartiersentwicklung und Stadterneuerung als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung an der RWTH Aachen.
Prof. Dr.-Ing. Hildegard Schröteler-von Brandt lehrt Stadtplanung und Stadtbaugeschichte an der Universität Siegen.

Herbstexkursion Maastricht und Liège, 2.-4. November 2016

‚Einführung in die Stadtstruktur von Maastricht‘ – Vortrag von Prof. Dr. Hilde Schröteler-von Brandt; ‚Stadtentwicklung mit Qualität; der Zauberformel erklärt‘ – Vortrag von  Dr. Hans Hoorn; Stadtspaziergänge ‚Maastricht – Strukturen und Projekte der Innenstadt‘; ‚Liège – Strukturen und Projekte‘ mit Antje Wiese und Dr. Frank Pflüger; ‚Maastricht – Struktur(en) und Projekte im Stadtteil Céramique‘ mit Jo Janssen; Besuch Bonnefantenmuseum…

 

Wien Exkursion Sommersemester 2016

Exkursion Wien

  1. – 25. Juni 2016

Stadtspaziergänge ‚Wien – Stadtstruktur und allgemeine Stadtentwicklung‘, ‚Vom Jugendstil zur Moderne‘, ‚Das Rote Wien‘, Gespräch mit Mag. Dr. Georg Fellner und Mag. Susanne Bauer zum Wiener Modell im Referat Wohnbauforschung und internationale Beziehungen, Besichtigung der Sargfabrik mit Gerda Ehs, Stadtspaziergänge ‚Kabelwerk Wien‘, ‚Wohnpark Alt-Erlaa‘, ‚Das Museumsquartier‘, ‚Entlang der Donau über DonauCity‘, ‚Nordbahnhof‘, Besichtigung Hotel magdas mit Herwig Spiegl, Stadtspaziergang ‚Seestadt Aspern‘ mit Marvin Mitterwallner

Termine und Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Korrekturtermine 13.2 IP Hanau (bitte tragen Sie sich ab Dienstag, 02.08.16 in die Listen ein):

Gruppe Bremer: 16.08.2016, 24.08.2016

Gruppe Schotte: 24.08.2016, 06.09.2016

Gruppe Steiner: 09.08.2016, 07.09.2016

Gruppe Stern: 16.08.2016, 23.08.2016

 

Allgemeine Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit (bitte vorher anmelden!):

Prof. Schröteler-von Brandt (außer IP Städtebau; bitte vorher anmelden): 09.08., 24.08., 30.08., 20.09.; Termine nach Bedarf

Frau Schotte: 23.08., 06.09., 14.09., 05.10.

Herr Stern: 03.08., 16.08., 23.08., 13.10.

10 Jahre Master Städtebau NRW

Seit 10 Jahren bietet der MASTER STÄDTEBAU NRW begabten Bachelor-studierenden aus den Bereichen Architektur, Landschaftsarchitektur und Städtebau die Möglichkeit, einen berufsbefähigenden Master of Science Abschluss zu erlangen. Die Absolventen sind mittlerweile erfolgreich tätig, in der Lehre und Forschung, in Stadtverwaltungen und Planungsbüros im In- und Ausland.

 

Grund genug dieses „Erfolgsmodell“ zu feiern und kritisch zu fragen, welchen Beitrag der MASTER STÄDTEBAU NRW zur Ausbildungslandschaft in NRW beisteuert und welchen Bezug zur Praxis und zum Planerberuf er hat.

 

Der MASTER STÄDTEBAU NRW lädt dazu alle Interessierten herzlich ein, in den Karl-Schüssler-Saal der TH (FH) Köln, Fakultät Architektur, Köln-Deutz (Zugang vom Reitweg), am Freitag, dem 23.10. ab 17 Uhr zu Festreden, Alumni-Gesprächen, einer Ausstellungseröffnung und zum vergnüglichen Feiern.

 

Weitere Infos unter: master-staedtebau-nrw.de

150526_Druckdatei_Endversion_S1

 

 

 

 

Stadtbaukultur im Wandel

Stadtbaukultur im Wandel

 

Modulnummer: MM 6

Lehrgebiet | Dozent: Prof. Dr. Hilde Schröteler-von Brandt

Anzahl der Teilnehmer: 25

Art der Veranstaltung: Seminar

 

Aufgabenstellung

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Auseinandersetzung mit der Entwicklung der städtebaulichen Leitbilder und den Auswirkungen veränderter gesellschaftlicher Anforderungen auf den Stadtraum und auf die zu bewältigenden städtebaulichen Aufgaben. Hier werden in Vorlesungen die Grundlagen der Herausbildung der städtebaulichen Leitbilder und die dem Leitbildwechsel zugrundeliegenden ökonomischen, politischen und sozialen Faktoren thematisiert sowie die jeweils veränderten stadtplanerischen Strategien aufgezeigt. Insbesondere der Paradigmenwechsel hin zur behutsamen Stadterneuerung und zur Bestandsorientierung steht im Vordergrund. Projekte aus den Bereichen Stadtentwicklung und Stadterneuerung seit den 1950er Jahren werden aufgezeigt und stehen zur Diskussion. Ein besonderer Fokus wird auf den Bedeutungswandel des städtischen Freiraumen und des öffentlichen Raumes gelegt.

Neben der planungstheoretischen Einordnung werden die einzelnen Phasen und der Leitbildwandel anhand von konkreten Projekten und Städten dokumentiert.

 

Leistungen

  • Aktive Teilnahme
  • Referat mit schriftlicher Zusammenfassung

 

Termine

  • DO 22.10 8.30 bis 10.00 Uhr Einführung
  • DO 29.10 8.30 bis 10.00 Uhr Vorlesung
  • DO 12.11 8.30 bis 10.00 Uhr Vorlesung
  • DO 19.11 8.30 bis 10.00 Uhr Vorlesung
  • DO 26.11 8.30 bis 10.00 Uhr Vorlesung
  • DO 3.12. 8.30 bis 10.00 Uhr Vorlesung
  • DO 10.12 8.30 bis 11.30 Uhr Seminar
  • DO 14.1.2016 8.30 bis 10.00 Uhr Seminar/Diskussion
  • DO 21.1. 2016 8.30 bis 10.00 Uhr (Referate)
  • DO 28.1. 8.30 bis 11.30 Uhr (Referate)
  • DO 11.2 8.30 bis 10.00 Uhr Abschlussdiskussion

 

Bitte beachten: 10.12.2015 und 28.1.2016 Doppeltermine