Digitale Lehre und digitales Lernen

Kurzbeschreibung des Lehrprojekts

Durch digitale Innovationen in der Hochschullehre sollen die Lehramtsstudierenden der Romanistik in mehrfacher Hinsicht profitieren. In einem Inverted Classroom-Seminar (SoSe 2018) machen Studierende (erste) Erfahrungen mit digital unterstützter Lehre zum Thema Digitalisierung im Fremdsprachenunterricht. Sie erleben in diesem Lehrprojekt also die praktische Realisierung theoretischer Konzeptionen digital unterstützter Lehre. Das hierdurch neu erworbene Wissen sollen sie in Workshopphasen des Seminars direkt anwenden, in dem sie digitale Unterrichtselemente für den Fremdsprachenunterricht konzipieren und erstellen. Diese Unterrichtselemente werden sie im darauffolgenden Wintersemester (WiSe 2018/2019) an einer Siegener Schule im Fremdsprachenunterricht einsetzen und anschließend im Rahmen ihrer zum Modul gehörenden Prüfungsleistung evaluieren. Sie bekommen damit die Gelegenheit, Ideen für den digital unterstützten Fremdsprachenunterricht zu entwickeln und unter Begleitung im Sinne des forschenden Lernens zu erproben. Sie werden nicht nur mit verschiedene Plattformen, Apps und Tools kennen lernen, sondern auch Fragen des Datenschutzes (vor allem im Kontext Schule) und Vor-/Nachteile unterschiedlicher Hardware erörtern (BYOD, Handys, Tablets, Laptops, Desktop-PCs, interaktive Whiteboards). Die Studierenden führen parallel zum Seminar ein ePortfolio, in dem sie nach jeder Seminarsitzung den individuellen Erkenntniszugewinn und offen gebliebene Fragen dokumentieren, ihre Erfahrungen reflektieren, sich austauschen, ihre digitalen Unterrichtselemente ablegen/verlinken, sie mit ihren Kommiliton*innen teilen und sich gegenseitig dazu Feedback geben. Somit trägt das Inverted Classroom-Seminar unmittelbar zur Professionalisierung der angehenden Lehrkräfte bei.
Darüber hinaus wird das Lehrprojekt in die Forschung zur Reflexiven Lehrerbildung eingebunden. Am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Dagmar Abendroth-Timmer sind bereits einige Forschungsprojekte gelaufen (Blended Learning-Projekte INFRAL, CONFORME, Paris-Siegen und Berlin-Paris-Siegen), die aus der Sicht der Reflexiven Lehrerbildung zur Professionalisierung von Lehramtsstudierenden beigetragen haben. Sowohl die Ergebnisse der Begleitforschung als auch die Erfahrungen und Ergebnisse der Studierenden sollen über eine Lehrerfortbildung (4. Siegener Spanischlehrertag 2018) und ggf. eine Publikation ein breiteres Publikum erreichen. Somit ist eine ständige Weiterentwicklung gesichert.

Das Lehrprojekt befindet sich in der Planung und soll im SoSe 2018 beginnen.

Eingesetzte Plattformen und Tools

moodle, evtl. mahara, Arsnova/socrative/polleverywhere, H5P/playposit, edmodo, Logineo (angefragt), superteachertools.us, simpleapps.eu, etherpad, Actionbound/Biparcours, OER, ggf. moocs, voxopop, Wikis, Voki, popplet, ClipFlair, Tellagami, FaceRig

Digitale Lehre und digitales Lernen (PDF)

Ansprechpartner und Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Dagmar Abendroth-Timmer & Martin Wolter, WMA Philosophische Fakultät – Romanisches Seminar
Didaktik der französischen und spanischen Sprache und Kultur

Kontakt
Martin Wolter
wolter@romanistik.uni-siegen.de